Friedrich - Maerker - Verlag

Ein- und zweisprachige Kinderbücher

Zweisprachige Kinderbücher

David und Marie Bücher

Elektronische

Bücher

Einsprachige Kinder- und Jugendbücher

(placeholder)
(placeholder)

Ursula Bödeker


Ursula Bödeker, geboren in Billerbeck, liebte schon als Kind Märchen, Sagen und schöne Geschichten. Sie lebt mit ihrem Mann, Sohn und großem Hund in einem historischen Fachwerkhaus in Darmstadt. Durch ihre Liebe zu Büchern entstand die Idee, selbst Bücher zu schreiben. Zusammen mit ihrer Tochter Jennie entstand der „DRACHENWIND“.

Ihr Traum von einem eigenen Buchladen hat sich die gelernte Buchhändlerin vor knapp zwei Jahren erfüllt.

Antje Harloff


Antje Harloff ist in Berlin geboren und hat in Leipzig studiert. Sie arbeitet jetzt als Musikerin und Musikpädagogin für musikalische Früherziehung, Violine und Viola. Besonders viel Freude bereitet nicht nur ihr die musikalische Früherziehung sondern auch den Kindern, die das Glück haben sie und ihre Bücher kennen zu lernen. Sie gestaltet nicht nur die Texte für ihre Bücher sondern auch die Illustrationen selbst.

Marie-Christine Lauer-Behr


Marie-Christine Lauer-Behr ist in Saargemünd (Frankreich) geboren und selbst zweisprachig aufgewachsen. Sie liebt es, in der deutsch-französischen Grenzregion zu leben, wo sie seit 14 Jahren als französische Fachkraft in einer saarländischen Kindertagesstätte arbeitet. Die Erzieherin hat schon von klein an gerne gemalt und später für ihre eigenen beiden Kinder Geschichten erfunden. Mit ihrer Serie "Recto-Verso" möchte die Autorin und Illustratorin schon den jüngsten ab zwei Jahren spielerisch die ersten Worte einer Fremdsprache nahe bringen. "Julie peint sa maison, Max streicht sein Haus" ist ihr erstes Buch.

Maya Nano


Maya Nano wurde in Kumamoto in Japan geboren. Sie studierte in Tokyo an der Meiji-Universität Jura. Später studierte sie in Bonn an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Kunstgeschichte.

Seit 2001 lebt und arbeitet sie in Frankfurt am Main. „Das Glücksmännchen“ ist ihr erstes Kinderbuch.

Anke Keller


Anke Müller wurde 1985 in der Pfalz geboren. Sie ist Hotelmeisterin und Fachwirtin für das Hotel- und Gaststätten-gewerbe. Zur Zeit arbeitet sie als Assistentin im Management einer internationalen Firma. Sie wohnt mit ihrem Ehemann und ihrem Kind in Frankreich nahe der deutschen Grenze. Für Bücher hatte sie von Kind an eine besondere Vorliebe. In ihrer Freizeit liest sie viel und schreibt Kinderbücher, die ihre Mutter illustriert. „Anna lernt zählen“ ist ihr erstes gemeinsames Werk, das veröffentlicht wird.

Regina Vogt


Regina Vogt wurde 1954 in Chile als Tochter zwei deutscher Einwanderer aus der Nachkriegszeit geboren und wuchs zweisprachig auf.

Sie erhielt die Ausbildung als Erzieherin an der Universidad Católica de Chile und arbeitete an verschiedenen deutschsprachigen Schulen, zuletzt als Leiterin des Kindergarten der Deutsche Schule Santiago (300 Kinder im Vorschulalter, 40 Mitarbeiter).

Weitere Tätigkeiten:

- Mentorin für Praktikantinnen des Deutschen Lehrerbildungs-institut Wilhelm von Humboldt (LBI) (1996- 2000)

- Dozentin an der Universidad Andrés Bello, Begleitung zwei Tessina-Arbeiten (2002)

- Dozentin des LBI im Bereich Fortbildung (Thema: Kreatives Schreiben) (2011)

- Dozentin des LBI im Bereich Kinderliteratur (2012)

Sie veröffentlichte in Chile schon mehrere Kinderbücher. „Das Fest der Tiere / La fieste de los animales“ ist das erste zweisprachige Buch, das sie beim Friedrich-Maerker-Verlag veröffentlicht.

Peter Splitt


Peter Splitt wurde am 09. September 1961 in Remscheid geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugendzeit im Bergischen Land. Neben Musik, Literatur und Antiquitäten sind Reisen in ferne Länder seine größte Leidenschaft.
Besonders Lateinamerika mit seinen Menschen und Gebräuchen sowie den Jahrtausend alten Hochkulturen finden immer wieder seine Begeisterung.

Seit mehr als zehn Jahren lebt er nun teilweise in Lateinamerika und seiner Wahlheimat am Rhein.
Viele eigene Erlebnisse verarbeitet er in seinen Büchern und es entstand ein spannender Abenteuerroman rund um Schatzsuche und Grabräuber sowie dem Handel mit Kulturgütern. Er spielt an authentischen Grabungs- und Kulturstätten in Peru und ist gespickt mit historischen Informationen rund um die Inkazeit und den präkolumbischen Kulturen.  http://www.petersplitt.com

D.S. Felix

   

D.S. Felix wurde am 27.09.1975 in Berlin geboren. Die Autorin ist zwischen Berlin, Thüringen und Baden-Württemberg aufgewachsen. Sie hat an der Universität Bielefeld und der Universität Hispalense in Sevilla romanische Sprachen und Geschichte mit dem Schwerpunkt kulturelle Identitäten studiert. Das Studium beendete sie mit dem Magister Artium in Philologie. Schon während der Schulzeit hat sie an Exkursionen in verschiedene europäische Länder teilgenommen, beispielsweise hat sie in Italien Stadtgeschichte studiert. An der Universität hat sie diese Studienreisen fortgesetzt. Während einer dieser Studienreise hat sie in Chile verschiedene Kinderhilfsprojekte kennen gelernt. Momentan lebt und arbeitet die Autorin im spanischen Sevilla.

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Unsere Autoren

(placeholder)

Pater Christian Stumpf SAC


wurde 1972 im nordbadischen Mosbach geboren. Als Ministrant wurde sein Interesse an pädagogischen, psychologischen und theologischen Themen geweckt. Nach Abitur und Zivildienst studierte er in Heidelberg. Während seines Staatsexamens und Referendariats stellt sich ihm die Frage nach dem Sinn des Lebens. Er entschied sich Pallottiner und Priester zu werden. Nach sieben Jahren als Jugend- und Schulseelsorger wechselte er als Pastor nach Hamburg. Seit Mai 2016 wirkt er im Pallotti Haus Freising in der Bildungsarbeit und als Pfarrvikar.

Schon als Jugend- und Schulseelsorger hat er begonnen zu schreiben. Über lange Zeit entstanden so die 4 Teile „Weltenwandler“.

Heilwig von Massow


Zum Malen kam sie auf Ferienreisen durch den Vater. Aber das Malen blieb ein Hobby, denn sie studierte Jura und wurde Richterin am Verwaltungsgericht. Als Richterin schwor sie nur der Wahrheit und Gerechtigkeit zu dienen. Aber was ist im Einzelfall gerecht? Nach der Geburt ihrer 4 Kinder war sie eine Zeitlang beurlaubt, aber auch in der Familie blieb das Thema aktuell.

Mit ihrem Kinderbuch „Nein, wie ungerecht!“ hat sie versucht ihre Erfahrungen für andere, für Kinder aber auch deren Eltern zu verdeutlichen. Das Buch soll eine Anregung zur Diskussion sein, ein Spiel, das uns hilft unsere Mitmenschen zu verstehen und mit ihnen friedlich zusammen zu leben.